Waldorfpädagogik

in Musik
17. 05. 18
posted by: Super User
Zugriffe: 2154

Musikerziehung nach den Grundlagen der Waldorfpädagogik

۞ Entwicklung in Siebenjahresschritten
۞
Tätigkeit mit Herz und Hand
۞
Ganzheitliches Wahrnehmen
۞
Gespür für kindliche Entwicklungsphasen
۞
Unterrichtsgestaltung gemäß seelischer Entwicklung

Die Waldorfpädagogik basiert auf einer individuellen Erziehung des Kindes, die sich aufgrund der im Siebenjahresrhythmus fortschreitenden Entwicklung der menschlichen Seele auf eine auf das jeweilige Lebensalter abgestimmte Betreuungsabsicht hin arbeitet.
Nach der von Rudolf Steiner Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelten Pädagogik wird jeder Lebensabschnitt des Menschen seiner seelischen Reife nach berücksichtigt.
In der Vermittlung von Fähigkeiten und Wissen steht das Erlernen von Fähigkeiten für das Kind an erster Stelle. Die reine Wissensvermittlung erfolgt immer danach.
Das „Tun“ mit Herz und Hand ist der entscheidende Weg, der das Kind in allen seinen seelischen und körperlichen Möglichkeiten anspricht.
Die ganzheitliche Wahrnehmung hat den Vorrang vor einem Erlernen, das nur auf Kopftätigkeit beruht, das heißt, dass die Tätigkeit mit allen Sinnen an erster Stelle gefördert wird.
Meine Arbeit und Absicht ist es, mit feinem Gespür die Entwicklungsphasen des Kindes und die Veränderungen in seiner seelischen Entwicklung zu erkennen und gemäß der kindlichen Erwartung den Unterricht zu gestalten.

 

Sie sind hier:

Nach oben